Haarausfall – Ursachen und Behandlung

Haarausfall?
Egal ob du ein Mann oder eine Frau bist, jeder ist davon betroffen.
Ca. 60 % der Männer können von Erfahrungen mit Haarausfall sprechen. Aber auch die Frauen erkennen einen Haarausfall nach dem Bürsten.

Ursachen

Es gibt unendliche Ursachen, die zum Haarverlust führen. Ich werde hier einige Hauptursachen erwähnen, die du behandeln kannst.

1. Haarausfall durch Mangel an Vitaminen und Mineralien

Dein gesamter Körper braucht Vitamine und Mineralien, um richtig zu funktionieren. Aber fehlen die bestimme Nährstoffe, kann es Haarausfall erzeugen. Auch Darmerkrankungen führen zu Haarverlust. Einen Mangel an Eisen, Zink, Vitamin B und Vitamin E ist sicherlich ein Grund, wieso du Haarausfall hast.

2. Haarausfall durch Stress

Egal ob Schulstress, Arbeitsstress usw. führt zu Haarverlust. Die Betroffenen verlieren Haare durch Stress und erkennen einen Haarausfall, welches wiederum zu noch mehr Stress führt.
Daher ist es ein Teufelskreis.

3. Haarausfall durch falsche Pflege

Eine falsche Pflege führt nicht dazu, dass du Harre verlierst. Aber es führt dazu, dass deine Haare dünner werden und abbrechen. Daher ist es ratsam auf eine richtige Pflege zu achten und das Haar nicht mit Chemikalien in Berührung zu bringen.

4. Haarausfall durch Schlafmangel

Ein dauerhafter Schlafmangel ist ein Verursacher für Harrverlust. Außerdem kann es einen bereits vorhandenen Haarausfall noch verschlimmern. Deine Hunderttausende Haarwurzeln auf deiner Kopfhaut müssen sich regenerieren und dafür braucht dein Körper einen gesunden Schlaf von 7 – 9 Stunden.

5. Haarausfall durch Schilddrüse

Eine Schilddrüsenunterfunktion, das heißt in deinen Blut sind zu viele Schilddrüsenhormone.
Dadurch wachsen deine Haare schneller, aber es führt auch dazu, dass deine Haare schneller abfallen und dünner werden.
Nicht nur eine Schilddrüsenunterfunktionen, auch eine Schilddrüsenüberfunktion ist mit Haarausfall in Zusammenhang.

Behandlung

Um Haarverlust zu bekämpfen, ist es sehr wichtig, dass du eine gesunde Ernährung hast. Um deinen Haarwachstum zu fördern, brauchst du sogenannte Makronährstoffe wie Fette und Eiweiß und Mikronährstoffe wie Zink, Eisen und Vitamine. Aber auch ausreichend trinken ist sehr wichtig. Die äußere Pflege spielt auch eine Rolle. 1 – mal in der Woche solltest du deine Kopfhaut mit einen passenden Öl für deine Haare massieren. Das Massieren fördert die Durchblutung und regt das Haarwachstum an. Außerdem solltest du deinen Darm reinigen, weil es Stoffwechselendprodukte und andere Schadstoffe ausscheidet. Flohsamen und Chia Samen helfen dir dabei, deinen Darm zu reinigen. Versuch jede Art von Stress zu meiden. Einen Schlaf von 7 – 9 Stunden ist ein MUSS, wenn du deine Haare nicht verlieren willst. Eine richtige Pflege für deine Haare ist das A und O. 5 Tipps wie du gesunde Haare kriegst, findest du hier http://www.be-handsome.de/2016/05/24/5-tipps-fuer-gesunde-haare/

haarausfall – Hier noch ein Hausmittel 

Da es so viele Arten des Haarausfalls gibt, weiß man nicht immer ob dieses Hausmittel, das ich dir vorstellen möchte, bei dir funktionieren wird. Aber ich kann dir versichern, dass es deine Haare keinen Schaden hinzufügt, denn ich bin selbst mit Haarverlust betroffen gewesen und weiß, dass mir dieses Hausmittel geholfen hat.

1-DSC02771

So habe ich es geschafft!
Mein absolutes Wunder-Mittel um  Haarwachstum anzuregen ist Rizinusöl!
Rizinusöl unterstützt das Haarwachstum und sorgt für einen natürlichen Schutz der Kopfhaut.
Es kräftigt die Haare und gibt ihnen einen seidigen Glanz.
Ich habe das Öl in meine Kopfhaut 5 Minuten lang sehr gut einmassiert und über Nacht mit einer Mütze oder einer Frischhaltefolie einwirken lassen. Am nächsten Tag habe ich es mit einem Silikon freien Shampoo ausgewaschen. Da es ein sehr dickflüssiges Öl ist, musste ich es auch 2-3 Mal auswaschen.

 

 

3 Gedanken zu „Haarausfall – Ursachen und Behandlung

  1. Mimi Jaan Antwort

    Mir hilft auch immer Rizinusöl. Es ist wirklich das Beste Öl für Haarwachstum und Haarverlust.
    Dein Artikel hat meine Meinung nochmals gestärkt. Danke für deine sehr guten Tipps! 🙂 und immer weiter so..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.