Top 5 Öle für die Haare

Top 5 Öle für die Haare

Um deine Haare zu pflegen, gibt es so viele Mittel auf dem Markt. Viele davon enthalten jedoch Inhaltsstoffe, die nicht gerade gesund sind und vor allem mit der Zeit die Haare eher schädigen, als pflegen. In diesen Artikel zeige ich dir Alternativen, die dein Haar natürlich pflegen.

 

Top 1 – Kokosöl

Öle für die Haare

Egal ob du schuppiges, trockenes oder glanzloses Haar hast, Kokosöl ist ein Allrounder. Es wirkt pflegend, auf Haar, Haarwurzeln und Kopfhaut. Es besteht zu fast 90 Prozent aus Triglyceriden, die schnell in die Kopfhaut und die Haarstruktur eindringen und die Kopfhaut mit Feuchtigkeit versorgen. Kokosöl enthält zudem Laurinsäure, das eine antibakterielle Wirkung hat. Schuppen und Haarausfall können durch das regelmäßige Auftragen von Kokosöl beseitigt. Achte darauf, dass du ein Kaltgepresstes Bio-Kokosöl kaufst.

 

Top 2 – Arganöl

Öle für die Haare

Die Wirkung von Arganöl für die Haare ist recht vielseitig. Es spendet die Kopfhaut und Haaren Vitamin E und Feuchtigkeit. Deshalb wirkt es sehr gut bei trockenen Haaren. Es legt sich wie ein Film ums Haar, wodurch die Feuchtigkeit eingeschlossen und gespeichert wird. Haarausfall und Spliss wird dadurch vorgebeugt. Außerdem bietet das Öl auf diese Weise einen Hitzeschutz und bewahrt vor vielen schädlichen Umwelteinflüssen. Arganöl hat außerdem noch eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung auf deiner Kopfhaut. Beim kauf von Arganöl empfehle ich, ein Bio-Arganöl zu kaufen. Die Arganöle aus der Drogerie sind meistens mit anderen Stoffen gemischt, die dein Haar schaden können.

 

Top 3 – Olivenöl

Öle für die Haare
Olivenöl spendet deinen Haaren und der Kopfhaut Feuchtigkeit. Das Öl legt sich wie ein Film um jedes einzelne Härchen und sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit nicht heraus kann. Es schütz vor der Sonne, wie auch als Abwehr gegen negativer Umwelteinflüsse. Falls du kaputte Spitzen hast, hilft Olivenöl diese zu regenerieren. Außerdem regt Olivenöl das Haarwachstum an und hinterlässt Volumen. Die Haare werden durch regelmäßiger Anwendung von Olivenöl gestärkt und beugen dadurch Haarausfall vor. Schuppen sind nicht nur unangenehm, sondern schaden deine Haare auf dauer. Durch regelmäßige Anwendung von Olivenöl bekämpft es sogar Schuppen und lässt erst gar keine Schuppen bilden. Auch hier ist darauf zu achten, dass du Bio-Olivenöl kaufst.

 

Top 4 – Jojobaöl

Öle für die Haare
Jojobaöl verleiht auch deinen Haaren Volumen, Glanz und Fülle. Im Gegensatz zu oft aggressiven chemischen Pflegeprodukten versorgt Jojobaöl Dein Haar nämlich auf absolut natürliche Art mit allem, was es braucht. Jojobaöl dringt in das Haar ein. Es legt sich nicht auf das Haar, sondern schickt kleine Moleküle in Ihre Haarfollikel. Trockenheit und Brüchigkeit werden so von innen heraus bekämpft. Es sorgt dafür, dass die natürliche Feuchtigkeit der Kopfhaut erhalten bleibt. Außerdem hemmt es Entzündungen, beugt Haarausfall vor und lindert Kopfhautjucken. Genau wie bei jedem anderen Öl in meiner Liste ist auch hier darauf zu achten, dass du ein kaltgepresstes Bio-Jojobaöl kaufst.

 

top 5 – Rizinusöl

Öle für die Haare
Zu guter letzt in meiner Liste der Top 5 Öle für die Haare ist Rizinusöl. Rizinusöl dringt sehr intensiv in die tieferen Bereiche der Haut ein und hilft gleichzeitig einen gesunden Hautschutz aufzubauen. Genau aus diesem Grund macht Rizinusöl zu einem optimalen Haarpflegeprodukt. Es überzeugt immer wieder durch seine Unterstützung beim Haarwachstum, kräftigt die Haare und erhält sie weich und glänzend. Bei der Pflege der Haare sollte man in jedem Fall zu einem kaltgepressten Öl greifen.

 

Fazit

Es gibst eine Menge andere gute Öle für die Haare, aber das sind die Öle, die meiner Meinung nach jeder ausprobiert haben sollte. Die Anwendung ist sehr einfach. Du massierst das Öl in deinen trockenen Haaren ein und lässt es für einige Stunden wirken. Dann wäschst du es mit ein Silikonfreies Shampoo aus. Diese Methode sollst du 1 mal wöchentlich anwenden.

Ein Gedanke zu „Top 5 Öle für die Haare

  1. Mimi Antwort

    Dein Beitrag zum Thema ,,Öle“ hat mit sehr gut gefallen. Dadurch habe ich einen guten Überblick über die zahlreichen Öle verschaffen können. Danke 🙂

    Ps. dank dir verwende momentan Jojoba Öl und es hilft mir meine trockenen Hautstellen zu heilen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *