Arganöl für die Haare

Arganöl für die Haare
Arganöl für die Haare ist in Marokko seit langer Zeit bekannt und gilt als das bestes Mittel für Haarpflege und als Hitzeschutz. In diesem Artikel erfährst du alles was du über Arganöl wissen musst.

Wieso ist Arganöl so gut für die Haare?

Arganöl ist ein natürliches Pflegemittel fürs Haar, das sowohl auf deiner Kopfhaut und deine Haarwurzeln als auch auf deine Haare selbst wirkt. Es gibst viele Produkte auf dem Markt, die mit Arganöl in Verbindung sind, aber ich rate zur Anwendung von pures Arganöl. Üblich ist die Anwendung einiger Tropfen des puren Öls in deine Haare einzumassieren und sie anschließend nach einigen Stunden mit Shampoo auszuwaschen. Als Ergebnis kriegst du kräftiges und gesundes Haar. Hier solltest du auf kaltgepresstes Arganöl zugreifen.

Arganöl für kraftloses Haar

Regelmäßige Anwendung von Arganöl füttert deine Haare mit Nährstoffen, die für kräftige Haare notwendig sind. Das enthaltene Vitamin E ist in der Lage, Haut und Haar vor schädlichen Umwelteinflüssen und starker UV-Strahlung zu schützen. Außerdem werden deine Haarwurzeln gestärkt und dünnem, leicht brechendem Haar wird mit dem Öl vorgebeugt.

Arganöl gegen Schuppen

Besonders an kalten Tagen, wo du durch Heizungsluft Schuppen oder trockene Haare kriegst, hilft Arganöl deine Haare mit Feuchtigkeit zu schützen. Aber auch durch zu aggressive Haarpflege oder Stress führt zu Schuppen. Durch regelmäßiges einmassieren von Arganöl, beruhigt und normalisiert sich trockene und juckende Haut innerhalb kürzester Zeit. Das hilft deine Haare auch, in zukunft mehr Feuchtigkeit zu speichern.

Arganöl gegen Haarausfall

Es gibst Unmenge an Ursachen für Haarausfall und dünne Haare. Das Arganöl kann dir mit seinen Inhaltsstoffen dabei helfen Haarausfall vorzubeugen und das Haarwachstum anzuregen. Allein das regelmäßige einmassieren vom Öl regt deine Durchblutung an und beschleunigt Haarwachstum. Mittlerweile wird auch davon ausgegangen, dass reines Arganöl sogar den erblich bedingten Ausfall der Haare mindestens verlangsamt, eventuell sogar verhindern kann.

Arganöl als Hitzeschutz

Die Anwendung von Arganöl als Hitzeschutz ist sehr bekannt. Die Tocopherole im Arganöl sorgen für Hitzeschutz und gegen UV-Strahlung. Du kannst in einer leeren Spraydose Meersalz, Arganöl und Wasser mischen. Das kannst du nachdem du deine Haare wäschst auf das noch feuchte Haar sprühen und es anschließend föhnen.

Anwendung

Das Öl wird in beiden Händen verrieben und für einige Minuten über deine gesamten Haare und Kopfhaut massiert. Das solltest du mindestens 60 Minuten einwirken lassen. Eine ideale Anwendungsweise ist das Arganöl abends auf die Haare aufzutragen und es am nächsten morgen gründlich auszuwaschen. Empfohlen wird, deine Haare mit ein silikonfreies Shampoo auszuwaschen.

Arganöl für die Haare

Arganöl für die Haare – Fazit

Ich rate jeden zu Arganöl, der kraftloses und dünnes Haar hat. Die Haarkur von Arganöl ist optimal, wenn man es 1-mal wöchentlich für mindestens 3 Monate anwendet. Außerdem ist es sehr wichtig, dass du reines, kaltgepresstes und ungeröstetes Arganöl für die Haare kaufst und kombiniert dazu milde Shampoos ohne Silikone.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *